Fuchsjagd F2D (Combat)

Bei sogenannten Fuchsjagden befestigt man am Schwanzende eines Modells einen bunten Kreppapierstreifen. Zur Befestigung dient dabei ein dünner Draht, dessen Länge und Stärke vorgeschrieben ist. Das Ziel der "Jäger" ist es nun, durch geschicktes Steuern nahe genug an das Heck des Fuchs-Flugzeugs heranzukommen und mit seinem Propeller einen Teil oder den ganzen bunten Papierschwanz abzuschneiden. Der Flug beginnt auf ein Signal der Kampfrichter und endet nach 4 Minuten oder wenn ein Absturz erfolgt, was sehr oft passiert. Deshalb sind die Flugzeuge sehr einfach und robust gebaut.

12. Dezember 2010, Milica Stanojevic

Willkommen | Links | Web Paper | Dokumente | Kontakt