Saison-Schlussfliegen Fesselflug im Wallis

klklkl

_________________________________________________________________________________________________________________________________

jkjk

Fesselflug Schweizermeisterschaft 2019

Die Sieger (von links nach rechts)

Elektrospeed: Daniel Rota (3.) Guy Ducas (1.) Toni Borer (2.) mmm Akrobatik: Yves Sedlatchek (3.) Lauri Malila (1.) Peter German (2.)

klklkl

_________________________________________________________________________________________________________________________________

nmnm

Swiss Scale / Semi-Scale CUP - ein 'rundum' gelungener Anlass

- 25. August 2019 -

Am Morgen noch Nebel, dann herrliche Sonne! Am Wochenende vom 24./25. August durften die Fesselflieger von besten Wettberbedingungen profitieren. Die Stimmung am internationalen Scale / Semi-Scale Cup 2019 war entsprechend fröhlich und kameradschaftlich – aber jederzeit auch sehr professionell!

Insgesamt 18 Konkurrenten aus 4 Nationen nahmen am Wettbewerb in Untersiggenthal teil. Der Anlass wurde bereits zum fünften Mal durchgeführt. Und zur Freude der Organisatoren sind jedes Jahr mehr Konkurrenten dabei.

Doch was macht eigentlich den Scale-Sport so attraktiv? Es ist wohl die Mischung zwischen der Freude am Modellbauen und der Freude am Modellfliegen. Denn bei Scale / Semi-Scale müssen die Modelle nicht einfach nur schnell und wendig, sondern sie müssen manntragenden Flugzeugen möglichst detailgetreu nachgebaut sein. Drei erfahrende Baubewerter beurteilen systematisch jedes Detail an den Modellen. Anschliessend müssen sich die baulichen Wunderwerke und deren Piloten auch noch in drei Flügen vor ebenfalls drei Punktrichtern beweisen.

Wie in den vergangenen Jahren ging auch in diesem Jahr der Sieg sowohl im Scale wie auch im Semi-Scale an zwei deutschen Konkurrenten. Doch weit weg von der Spitze sind die Schweizer Konkurrenten nicht mehr. So durfte Heiner Borer gleich zwei Pokale mit nach Hause nehmen: Für den dritten Rang in der Kategorie Scale und für den 2. Rang in der Kategorie Semi-Scale. Auch André Meyer und Dani Baumann erreichten mit dem 4. bzw. 5. Rang im Semi-Scale sehr gute Plätze. Diese Bilanz ist umso erfreulicher, als noch vor wenigen Jahren Fesselflug Scale / Semi-Scale in der Schweiz praktisch nicht mehr geflogen wurde. Mit der Einführung des internationalen Wettbewerbs in Untersiggenthal wurde diese attraktive Modellflug-Kategorie in der Schweiz wieder neu belebt.

In Untersiggenthal steht jeweils der Modellflugsport an erster Stelle. Doch unmittelbar danach folgen die Kameradschaft und die Geselligkeit unter den Konkurrenten, Supportern und Helfern. Diese sind bereits legendär und machen den Wettbewerb jedes Jahr zu einem besonderen Erlebnis! Ganz wesentlich dazu trägt natürlich die Festwirtschaft bei, die während den zwei Tagen mit selbst gemachten leckeren Speisen aufgewartet hat – am Samstagabend sogar mit einem kleinen Bankett, offeriert von den Organisatoren.

«Bis zum nächsten Jahr» - so verabschiedeten sich am Ende alle Teilnehmer. Und die Organisatoren können darauf zählen. Im nächsten Jahr sind alle wieder mit dabei - vielleicht sogar noch einige mehr!

Noch zu einer Besonderheit am Swiss Scale / Semi-Scale Cup: In freundschaftlicher Verbundenheit mit den Deutschen Modellflug-Kollegen wird jeweils in Untersiggenthal auch die Baden Württembergische Landesmeisterschaft im Fesselflug Semi-Scale ausgetragen.

Rangliste Swiss Scale / Semi-Scale Cup 2019

Rangliste Baden Würrrembergische Landesmeisterschaft 2019

Weitere Bilder zum Anlass sind unter diesem Link abrufbar. Jaromir Hoblik, ein Wettbewerbsteilnehmer aus Tschechien, hat die professionellen Aufnahmen gemacht und zur Verfügung gestellt.

Die Organisatoren: Modellfluggruppe Breitenbach und Fachkommission Fesselflug Scheiz

_________________________________________________________________________________________________________________________________

klkl

EM-Revanche am internationalen Fesselflug Akro-Wettbewerb in Bodmann, A

Wolfgang Niewkamp, 'mein, wissenschaftlicher' Berater, flog erstmals sein Dreiflügel Projekt

- 19. August 2019 -

Im Nachgang zur Europameisterschaft 2019 in Bulgarien, mit 39 Teilnehmern in Akro F2B, fand am 17.-18. August bei optimalen Bedingungen auf der ausgezeichneten Anlage in Radfeld, nahe bei Innsbruck, eine Art Rückspiel mit 37 (!) Konkurrenten statt. Besonders interessant war das sehr enge Duell der beiden besten europäischen Kunstflieger Igor Burger aus der Tschechischen Republik und Marco Valliera aus Italien. Beide wurden von je einer ganzen Anzahl hervorragender Flieger aus ihren Ländern begleitet, so dass auf sehr hohem Niveau und mit bestem, innovativem Material geflogen wurde. Nach drei Durchgängen durfte der amtierende Europameister Igor Burgen dem Sieger Marco Valliera aus Cirié gratulieren.

Die Schweizerische Delegation hat sich, wie man so schön sagt, viel Mühe gegeben, dem Niveau dieser „kleinen EM“ gerecht zu werden. Dass wir dabei der Professionalität vieler Top Cracks - vor allem aus der Tschechischen und der Slowakischen Republik - nicht genügend Substanz entgegensetzen können, liegt wohl nicht zuletzt an der Disziplin und der guten Betreuung der „jungen Wilden“ aus dem Osten und dem Süden. Unglücklicherweise war unsere Mannschaft darüber hinaus Opfer des einzigen Zwischenfalles, bei dem Peter Hofacker sein Flugzeug auf völlig unerklärbare Weise verlor.

Ein in vielen Jahren liebgewordener, etwas skuriler Dauergast brachte auch in diesem Jahr eines seiner Anschauungsprojekte mit.

Ein besonderes Lob gebührt den Organisatoren der MG Radfeld. Unter der Leitung von Franz Oberhuber haben die Kameraden des RC-Vereins (!) uns eine perfekte Infrastruktur, selbstverständlich inklusive der obligaten Wienerschnitzel am Sonntag, zur Verfügung gestellt. Zusammen mit den wirklich hart arbeitenden Punktrichtern war es so möglich, in zwei Tagen allen 37 Konkurrenten Gelegenheit zu drei Wertungsflügen zu geben.

Rangliste

Peter Germann

_________________________________________________________________________________________________________________________________

klkllklklkl

Saisoneröffnung in Mühlethurnen, 6. April 2019

_________________________________________________________________________________________________________________________________

klkl

Punktrichterkurs F2B, 2. Februar 2019

Willkommen | Kontakt